Wettbewerbe und Preise


MaxEL-Preis für Maximum an Engagement und Leistung

Den 1. Oberpfälzer Realschulpreis MaxEL, der von der Dienststelle der Ministerialbeauftragten ins Leben gerufen wurde, erhielten an unserer Realschule Mia Schäfer und Robin Thoms in der Kategorie „Umwelt und Natur“. Der Preis wurde in diesem Schuljahr erstmalig im Bezirk Oberpfalz verliehen, um leistungsstarken, talentierten und engagierten Schülerinnen und Schülern Wertschätzung und Beachtung zu schenken.

Aufgrund des Infektionsschutzes fand die Preisverleihung am 05.05.2021 in einer feierlichen Online-Konferenz statt. Nach einem Grußwort durch Herr Lt. Ministerialrat Konrad Huber vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus betonten als Ehrengäste Herr Armin Wolf (Sportjournalist und Schirmherr des MaxELs) sowie Herr Alexander Weidinger (Torwart des Jahn Regensburg) die Bedeutung des Preises und äußerten ihr Lob für die Preisträger*innen.

In einer ausführlichen Würdigung hob Frau Ministerialbeauftragte Lt. RSDin Mathilde Eichhammer das herausragende Engagement von Mia und Robin hervor: Mia ist eine „Umweltschützerin mit Leib und Seele“, die den Umweltschutz im privaten wie schulischen Bereich hochhält und bei Bund Naturschutz und dem Landesbund für Vogelschutz seit Jahren aktiv mitwirkt. Robin hat sich in verschiedensten Gebieten in das Schulleben nachhaltig und innovativ mit Ideen und Aktionen eingebracht, unter anderem in seiner Funktion als Wertebotschafter und als Mitglied der Umweltgruppe Greenteam.

Herr RSD Markus Hartl überreichte den beiden Preisträgern neben einer offiziellen Urkunde auch jeweils zwei Gutscheine als Geschenk.

Die Schulgemeinschaft ist sehr stolz auf Mia und Robin! Herzlichen Glückwunsch!


50. Internationaler Kunstwettbewerb der Raiffeisenbanken 2020: "Glück ist..."

... kein Schulfach. Aber ist es nicht das, wonach wir am meisten streben? Glücklich zu sein? Es handelt sich somit um ein ein tolles Thema, das gerade heute sehr viele Menschen beschäftigt – ganz besonders auch Jugendliche. Angesichts der unendlichen Möglichkeiten ist jeder seines eigenen Glückes Schmied, mehr als wohl als je zuvor. Aber gerade das ständige Streben nach dem großen Glück hat seine Schattenseiten, wie sich im Verlauf vieler Gespräche herausgestellt hat. Denn unser Gehirn reagiert auf Glückszustände wie auf Suchtmittel. Und dabei gibt es einen Gewöhnungseffekt. Neurologisch heißt das: Glück ist nicht als Dauerzustand angelegt. So erklärt es beispielsweise der Philosoph Franz Joseph Wetz in seinem Podcast “Wege zum Glück”. (nachzuhören in DLF Nova). Sein Fazit: Er rät dazu, gelassen mit dem Glück umzugehen – genauso wie mit Unglück. Nur so erreichen wir zumindest Zufriedenheit und Offenheit für Glücksmomente.

Iris Berben, die Schirmherrin des Wettbewerbs 2020, wendet sich dabei speziell an Jugendliche: “Ich denke, es ist wichtig, jungen Menschen Mut zu machen und ihnen aufzuzeigen, dass es die eigene Interpretation von Glück gibt. Ebenso wichtig ist es, Kinder und Jugendliche in ihrer Kreativität zu unterstützen und darin, sich selbst auszudrücken, wer sie sind, was sie denken und wo ihre Stärken liegen.” (www.jugendcreativ.de)

In diesem Sinne wurden in der 50. Runde des Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ unsere Schüler/innen der Jahrgangsstufen 5 bis 8 aufgerufen, sich künstlerisch mit dem Thema Glück auseinanderzusetzen. Frau Beiderbeck, Frau Frey und Frau Ostermeier begleiteteten und unterstützten sie beim kreativen Prozess.


Geographiewettbewerb

Diercke WISSEN ist mit über 310.000 Teilnehmern Deutschlands größter Geographiewettbewerb und besteht aus den Themengebieten Deutschland, Europa, Welt und allgemeine Geographie.

Zum ersten Mal hat auch unsere Schule daran teilgenommen und mitgemacht haben alle fünf 8. Klassen sowie die Klassen 9a und 9b. 

Zunächst beantworteten die SchülerInnen einen Fragebogen auf Klassenebene.

Die jeweiligen Klassensieger Florian Zizlsperger (8a), Andreas Islinger (8b), Jonas Rauscher (8c), Luca Müller (8d), Fabian Weber (8e), Fabian Atzler (9a) und Dominik Karsten (9b) kämpften anschließend um den Schulsieg, wobei die Fragen nun überaus anspruchsvoll waren. Andreas Islinger (8b) konnte sich als Sieger unserer Schule durchsetzen und qualifizierte sich somit für den Landesentscheid in Bayern. 

Aufgrund der aktuellen Situation verzögert sich jedoch die Ermittlung des Landessiegers leider noch.

Ein herzliches Dankeschön an alle SchülerInnen, die teilgenommen haben. 

Wir freuen uns schon auf den Wissenstest 2021!

Die verantwortlichen Geographielehrkräfte Stephan Schlehaider, Claudia Landsmann und Claudia Hoffmann


Englischwettbewerb The BIG Challenge 2020

174 VDR-Schüler online dabei! 

Der Wettbewerb „The Big Challenge“, zu Deutsch „die große Herausforderung“, ist ein europaweiter Englischwettbewerb für die Jahrgangsstufen 5 bis 9. Er findet jährlich im Mai statt und besteht aus 45 Multiple-Choice-Fragen, die sich mit Grammatik, Vokabeln, Aussprache und Landeskunde der englischsprachigen Länder beschäftigen. Europaweit liegt die Teilnehmerzahl im Jahr 2020 bei über 100.000 Schülern in acht Ländern, darunter auch Deutschland. Unsere Max-Ulrich-von-Drechsel-Realschule Regenstauf ist bereits zum neunten Mal in Folge dabei!

Den diesjährigen Englischwettbewerb „The BIG Challenge“ führten wir am Mittwoch, 6. Mai 2020, zwischen 10 und 17 Uhr durch. Weil zu diesem Zeitpunkt alle teilnehmenden Klassen noch nicht im Präsenzunterricht waren, ließen wir den „auf Papier“ geplanten Wettbewerb online zu Hause im Rahmen des Homeschoolings durchführen. Schülerinnen und Schüler, die an diesem Tag in der Notbetreuung waren, konnten den Test mit den schuleigenen i-pads durchführen oder nach Rücksprache abends zu Hause nachholen. Von den insgesamt 201 angemeldeten Schülerinnen und Schülern unserer Klassen 6B und 8B mit Frau Lüttich, 5A und 7E mit Frau Knopp, 5B und 8C mit Frau Schindlbeck und 6A und 7A mit Frau Natter führten 174 Schülerinnen und Schüler unserer Schule den Test online durch. Es freut mich sehr, dass trotz der Rahmenbedingungen so viele Schülerinnen und Schüler mitgemacht haben!

Preise sowie die offiziellen Rankings gab es auch in diesem Jahr, die Ende Juni an unsere Schule versendet wurden. Alle Schülerinnen und Schüler erhielten ihre Ergebnisse und Preise von ihren Englischlehrerinnen im Rahmen des Präsenzunterrichts. Unter den Preisen waren dieses Jahr Virtual Reality-Helme, PopSockets, Tischtennis-Sets und vieles mehr… Alle Teilnehmer bekamen ein Diplom, ein Poster und einen Stift – egal, wie die jeweiligen Ergebnisse ausfielen. 50% aller Teilnehmenden erhalten auch noch Zusatzgewinne wie Schulplaner, Wandkalender, USA- und UK-Flaggen oder Reader. Alle Jahrgangsbesten bekamen zusätzlich einen elektronischen Preis – eine Powerbank oder eine Taschenlampe und eine Medaille: Laura Wilde (5b), Eshaal Ikram (6a), Evan Rosenberg (7e) und Oliver Berger (8b). Die Besten auf Landes- und Bundesebene erhielten zusätzlich einen Pokal und ein „First Class National Honours - Diplom“: An unserer Schule Laura Wilde (5b) mit Platz 1 in Bayern und damit Platz 4 in ganz Deutschland! Dazu gabt es noch coole Hauptpreise wie T-Shirts, Kopfhörer, Tablets, Reisen nach Großbritannien und New York.

Anke Schindlbeck
(Koordinatorin THE BIG CHALLENGE) 


Lesewettbewerb 2019

an der Max-Ulrich-von-Drechsel Realschule

Spannend war der diesjährige Vorlesewettbewerb, in dem die Klassensieger der 6. Klassen gegeneinander antraten und durch hervorragende Beiträge die Jury von ihrem Lesekönnen zu überzeugten. In einer Stichwahl konnte sich Samira Bouchouareb (6A) gegen Amelie Neumann (6B) durchsetzen und wurde als diesjährige Schulsiegerin ausgezeichnet.

Die Jury, bestehend aus Frau Burkhardt und Frau Hofherr vom Elternbeirat und den Deutschlehrkräften Frau Lüttich, Frau Beiderbeck und Frau Richt sowie den Klassensprechern der 6. Klassen, überreichte allen Teilnehmern süße Preise, selbstverständlich Fair-Trade-Schokolade, für ihr Engagement und den zwei besten Lesern zusätzlich Buchgutscheine, die vom Elternbeirat freundlicherweise gesponsert wurden. Weitere Teilnehmer als Klassensieger der 6. Klassen waren Noel Asselborn (6a), Theresa Ernst (6b), Ben Erndl und Anna Bart (6c), Alina Treichel und David Szanto aus der Klasse (6d).


Barbara Richt
(Fachschaft Deutsch)


66. Europäischer Kunstwettbewerb 2019

YOUrope – es geht um dich!

Der Europäische Wettbewerb ist der älteste und größte Kunstwettbewerb für Jugendliche aller Altersgruppen und Schularten in der Bundesrepublik Deutschland. Das Motto 2019 lautete „YOUrope - es geht um dich!“ In Anwesenheit von Regierungspräsident Axel Bartelt, Landrätin Tanja Schweiger und Bürgermeister Jürgen Huber erfolgte die Preisverleihung in Regensburg im Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz:

Unter den hier zu sehenden Gewinnern hatten wir in den Jahrgangsstufen 5-7 einen Landessieger (Jakob Hirsch) und sogar mehrere Bundessieger/innen (Helena Hammerschmid, Emily Hartl, Paulina Fridlin, Leopold Bernt, Sofia Weigert, Florian Zizlsperger). Sie bearbeiteten das Thema “Du hast eine Stimme. Wofür machst du dich stark?”. Das Motto war eine Einladung an Schülerinnen und Schüler in Deutschland, sich aktiv für die Zukunft Europas einzusetzen. 2019 war ein entscheidendes Jahr für Europa, denn durch den Brexit und die Europawahl wurden die europäischen Karten neu gemischt.
Besonderer Dank gilt unserer seit diesem Jahr pensionierten Kunstlehrerin Frau Sorg-Süß, die seit Jahren den Wettbewerb als Jurymitglied unterstützte (links im Bild).

Text: Julia Ostermeier
Foto: Paulina Fridlin

49. Internationaler Kunstwettbewerb der Raiffeisenbanken 2019: "Musik bewegt"

„Musik bereichert das Leben wie kaum eine andere Disziplin, sie regt die Fantasie an, steigert die Konzentrationsfähigkeit, lässt neue Freundschaf-ten entstehen und bietet Ablenkung und gelegentlich sogar Trost.“  

(Christian Thielemann: Chefdirigent der Staatskapelle Dresden, Wettbewerbs-Schirmherr)

In der 49. Runde des Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ wurden unsere Schüler/innen der Klassen 5b, 5d, 6c, 6d, 7a, 7b, 8a und 8c aufgerufen, sich künstlerisch mit dem Thema Musik auseinanderzusetzen. Frau Frey, Frau Ostermeier und Frau Sorg-Süß begleiteteten und unterstützten sie beim kreativen Prozess.

Nach Angabe des Deutschen Musikinfor-mationszentrums (MIZ) beschäftigen sich in Deutschland schätzungsweise zwei Millionen Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zwei und 13 Jahren mit Musik, das heißt, sie singen regelmäßig, spielen ein Instrument oder sind anderweitig musikalisch aktiv. Dabei kann Musik eine ganze Spannbreite von Stimmungen transportieren wie Freude, Melancholie, Aufregung oder Entspannung.

Das Thema "Musik bewegt" lässt also viel Raum für kreative Ideen: Wie sieht Musik eigentlich aus? Welche Farben haben Töne, welche Formen haben Melodien? Was verbindet man persönlich mit Musik und welche Rolle nimmt sie im Leben ein?

Und so entstanden in den vier teilnehmenden Jahrgangsstufen 
5-8 die vielfältigsten Werke von tobenden Menschensilhouetten vor der Bühne einer Band bis zu zarten Naturklängen. Von ganz persönlichen Gefühlen beim Musik hören bis hin zu plakativ – stimmungsvollen Kompositionen.

Präsentiert wurden diese beim musischen Abend der Schule... 

Julia Ostermeier (FS Kunst)

Lesewettbewerb 2018

an der Max-Ulrich-von-Drechsel Realschule

Den diesjährigen Vorlesewettbewerb entschied Leonie Wrzalik aus der Klasse 6b für sich. Für einen hervorragenden zweiten Platz überzeugte Leo Müller, Klasse 6c.


Die Jury, bestehend aus Frau Burkhardt und Frau Hofherr vom Elternbeirat und den Deutschlehrkräften Frau Platzer und Frau Richt, sowie den Klassensprechern der 6. Klassen überreichte allen Teilnehmern süße Preise für ihr Engagement und den zwei besten Lesern zusätzlich Buchgutscheine, die vom Elternbeirat gesponsert wurden.
Weitere Teilnehmer als Klassensieger der 6. Klassen waren Ben Eichinger und ein weiterer Schüler aus der Klasse 6a, Sebastian Viehbacher (6b), Laurenz Zirngibl (6c), Anna Fuchs und Evan Rosenberg aus der Klasse 6d sowie Lilli Seidel und Laura Hofweber, beide aus der 6e.


Barbara Richt
(Fachschaft Deutsch)


Englischwettbewerb THE BIG CHALLENGE

Nächster Wettbewerb: Dienstag, 7. Mai 2019

Folgende Klassen nehmen teil: Klasse 6A, 6B, 6D, 7C und 7E !


Lesewettbewerb 2017

an der Max-Ulrich-von-Drechsel Realschule

Den diesjährigen Vorlesewettbewerb entschied Andreas Bleicher aus der Klasse 6d für sich. Für einen hervorragenden zweiten Platz überzeugte Evelyn Weinberger,  Klasse 6c.
    
Die Jury, bestehend aus Frau Stahl vom Elternbeirat und den Deutschlehrkräften Frau Lüttich und Frau Richt-Niklas, sowie den Klassensprechern der 6. Klassen überreichte den zwei besten Lesern Preise in Form von Buchgutscheinen, die von der Bücherstube Regenstauf gesponsert wurden.
Weitere Teilnehmer als Klassensieger der 6. Klassen waren Carolin Hamperl (6A), Paul Zimermann (6A), Eva Hochmuth (6B), Franziska Limberg (6B), Mario Weiß (6c) und Hannah Schmatz (6d).


Barbara Richt-N.
(Fachschaft Deutsch)