Ein Werte-Botschafter für die VDR-RS Regenstauf

Werte-Initiative geht in die zweite Runde: Wertebildung von Schülern für Schüler

Wenn Schüler selbst  entscheiden, welche Werte für sie in der Schulfamilie wichtig sind, diese aktiv gestalten und leben, dann wird Wertebildung zu einem erfolgreichen Gemeinschaftsprojekt. Die Erfahrungen aus den letzten Jahren haben gezeigt: Wertebildung von Schülern für Schüler gelingt ganz hervorragend. Nun geht die Initiative „Werte machen Schule“ des bayerischen Kultusministeriums in die zweite Runde der zweijährigen Pilotphase..
Nach den Regierungsbezirken Niederbayern, Oberfranken und Schwaben  erhielten am Freitag, den 07.02.2020, 24 Schülerinnen und Schüler aus der Oberpfalz in der Jugendherberge Falkenberg-Tannenlohe ihre Urkunden zur bestandenen Wertebotschafterausbildung. In der Ausbildungswoche durchliefen die Schülerinnen und Schüler ein vielseitiges Coaching-Programm zum Thema Wertebildung und erarbeiteten konkrete Projektideen für ihre Schulen.
Einer dieser Wertebotschafter ist Robin Thoms (Bild hinten links), Schüler der 9. Klasse der VDR-RS Regenstauf. Aus 100 Berwebern aller Schularten in der Oberpfalz wurde er zusammen mit 26 weiteren Schülern ausgewählt um die Ausbildung zum Wertebotschafter zu absolvieren. Die Aufgabe dieser Wertebotschafter ist es an ihren Schulen vielfältige Aktivitäten, wie z.B. Projekttage oder Werte-Arbeitsgemeinschaften, zu initiieren und gestalten.
Auch für unsere Realschule hat Robin Thoms schon einige konkrete Ideen für seine Tätigkeit als Wertebotschafter erarbeitet.

R.Thoms, M.Schauerte-Besserer


Werte in Zeiten von Corona