"gute gesunde Schule Bayern"



Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit

Unser Leitthema: „Achtsamkeit“

Woche von 18.-22.10.2021:

1.) Arbeitsaufnahme der Umweltchefs/innen

2.) Alle Klassen werden auf gesunde, müllreduzierte Pause hingewiesen

3.) Früh-Impuls (In der 1. Stunde: Tagesimpuls per Video, ca. 5 Minuten)

4.) Brillensammlung -> Landratsamt

5.) Sammlung von Druckerpatronen (IT-Fachschaft)

Weitere individuell geplante, in einzelne Klassen durchgeführte Projekte wie der Besuch des Unverpacktladens werden perTaskcards gesammelt.


Besuch des Unverpackt-Ladens "Quantum Satis" in Regenstauf

Am Freitag, den 23.07.2021, hat unsere Ethikklasse der 7. Jahrgangsstufe mit Frau Fischer den Unverpackt Laden „quantum satis – so viel wie nötig“ in Regenstauf besucht. Die Idee hinter Unverpacktläden ist das nachhaltige Verpacken von Produkten. Ein weiterer Vorteil ist, dass man sich genau die Menge an Zutaten, z.B. für ein Rezept, abfüllen kann, sodass keine Lebensmittel zusätzlich in den Müll wandern. Dies tut man mit Hilfe von eigenen Behältern, die man selbst von zu Hause mitbringt, wobei man bei Bedarf auch Behälter aus dem Laden benutzen kann. Zuerst hatten wir eine kleine Führung durch den Laden, der in vier große Bereiche aufgeteilt ist – Lebensmittel, Bedarfsgegenstände, Körperpflegeartikel und Reinigungsmittel. Dabei haben wir auch erfahren, wie der Transport von unverpackten Lebensmitteln überhaupt funktioniert. Die Antwort ist: Die Lebensmittel werden in großen Mengen in Boxen gesammelt, die dann ausgeleert und wieder befüllt werden. Die Klasse hatte noch einige Fragen an die Ladenbesitzer Frau und Herr Benz, die dann auch beantwortet wurden.

Klasse: Wie sind sie auf die Idee zu dem Laden gekommen? 
Frau Benz: Eine Freundin brachte mich auf die Idee, einen Laden zu eröffnen, ich war begeistert von der Idee und ich und mein Mann haben uns daraufhin spezifischer mit der Idee der Unverpacktläden beschäftigt. 

Klasse:Konsumieren sie privat Fleisch?
Frau Benz: Ja, wir konsumieren privat in gemäßigten Maßen regionales Biofleisch.

Klasse:Wie viel Plastikmüll produzieren sie ca. pro Woche in ihrem Laden?
Herr Benz: Wir bringen alle zwei Wochen einen kleinen gelben Sack zum Wertstoffhof. 

Es war ein interessanter und lehrreicher Vormittag, wir bedanken uns für die Möglichkeit!

Anna Laumbacher
(Schülerin Ethik 7)