Sie sind hier: Schulleben  Veranstaltungen  Veranstaltungen 2015/16  2015-10Courage

Eine Schule, die zu ihren Werten steht

Die Max-Ulrich-von-Drechsel-Realschule Regenstauf bekam den Titel "Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage"

Seit Langem ist die Realschule in Regenstauf sozial aktiv. Mehr als 150 Schüler engagieren sich in 9 sozialen Initiativen, viele davon in mehreren Arbeitsgruppen. Nicht zuletzt, weil die Schule sich den Haltungen ihres Namensgebers verpflichtet fühlt, liegt ein erzieherischer Schwerpunkt der Regenstaufer Realschule bei der Wertevermittlung.

10 Schüler (SOR-Team) haben sich zusammen getan, um mit Hilfe der Lehrerinnen Frau Platzer und Frau Prenninger den Titel „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage" zu erhalten. Bei der Unterschriftensammlung haben fast alle Schüler, Lehrer und Verwaltungskräfte mitgemacht und sich so dazu bekannt, sich für die Werte Zivilcourage und soziale Gerechtigkeit einzusetzen. In Regenstauf versteht man die Auszeichnung als Ansporn und Selbstverpflichtung.

Bei der feierlichen Verleihung des Titels am 1. Oktober wurde das Engagement der Schule sichtbar, als 120 Schüler auf der Bühne standen, um ihre sozialen Aktivitäten zu präsentieren.

Die Ministerialbeauftragte für die Realschulen Frau Maria Kinzinger lobte: „An dieser Schule werden Grund- und Wertehaltungen, soziale, politische und staatsbürgerliche Kompetenzen nicht referiert, sondern durch gezielte Aktivitäten erlebbar gemacht und somit durch Erfahrungen vermittelt." Der Pate der Schule, Ferdinand Graf von Drechsel, der Neffe des Namensgebers der Schule, betonte, dass sich „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage" nahtlos einfüge in die Gedankengänge seines Onkels, welcher im Widerstand gegen das Hitler-Regime aktiv war.

Die Schülergruppe des SOR-Teams fühlt sich durch die aktuellen Ereignisse um die Flüchtlingssituation betroffen und plant für dieses Schuljahr verschiedene Aktivitäten, um für mehr Respekt und Toleranz zu sensibilisieren. „Die Welt ist bunt, und das ist gut so!“, meint eine der Initiatorinnen.

A. Platzer

 

Lesen Sie HIER den Pressebericht !

Veranstaltungen 2015 / 2016